Schwangerschaft - Geburt - Stillzeit

Die Cranisosacrale Behandlung bietet in der Schwangerschaft an als eine optimale Begleitung für Mutter und Kind, da sie von Anfang an den Bindungsprozess und die Vertrautheit zwischen Mutter und Kind unterstützt.

Während der Geburt kann es, auch kurzzeitig, beispielsweise zu Atemproblemen des Kindes kommen, oder stellt sich eine Überdehnung oder Stauchung der Wirbelgelenke ein, wenn das Köpfchen des Kindes seinen Weg durch den Geburtskanal/Beckenboden finden muss.

Die Craniosacrale Behandlung bietet eine sanfte und nachhaltige Möglichkeit für Mutter und Kind evtl. Geburtsanstrengungen und verschiedene Geburtsbeschwernisse aufzulösen. Mit der ersten Behandlung kann direkt in den ersten Tagen nach der Geburt begonnen werden, gerne auch als Hausbesuch von mir durchgeführt.

Geburtbeschwernisse können u.a. die Ursache sein z.B. für das Phänomen „Schreikind“ und/oder „Stillprobleme“: das Baby dreht beim Stillen sein Köpfchen von der Brust weg, versteift seinen Rücken und weint. Das Gedeihen des Kindes wird hilfreich durch die Craniobehandlung unterstützt, bei den Diagnosen „Kiss-Syndrom“, „Sternguckerkind , „Atlasblockierung“, „Schiefhals“ und „Gesichts- u. Kopf-Asymmetrie“.

Ich biete sehr gerne den Hausbesuch an, da er sich eingliedert in den Tagesablauf von Kind, Mutter u. Vater und somit Störungen der Familie gering hält. Die Behandlung findet bei engem Körperkontakt zwischen Kind und Mutter/Vater statt, damit die Verbundenheit (Bonding) zwischen Kind und Eltern weiter gestärkt wird.

Therapeutische Arbeit Therapeutische Arbeit Therapeutische Arbeit